Carabao
 
Aktuell: über Carabao: werde Mitglied: Forum: Gallerie: Shop: Links: Home
               

Über Carabao:


Quelle: wikipedia.org
Carabao ist eine thailändische Rockband., die in Thailand und anderen asiatischen Ländern sehr beliebt ist und laufend mehr Anhänger in der ganzen Welt findet. Die Gruppe wurde 1976 von den Studenten Yuenyong Opakul (Aed) und Kirati Promsaka Na Sakon Nakhon (Khiao) gegründet, die sich beim Studium auf den Philippinen kennenlernten. Das Wort Carabao ist Tagalog und bedeutet Büffel, ein Symbol für kämpfen, hart arbeiten und Geduld.
 
Sie sind bekannt für ihre „phleng phuea chiwit“ oder „Lieder für das Leben“. Diese Art von Musik wurde durch die Protestsongs der 1970er politischen Unruhen in Thailand beliebt. Carabao haben den akustischen Folk-Stil von „phuea chiwit“ erweitert mit anderen Formen thailändischer Musik, westlichem Rock, Hard Rock, Country und Musikstilen wie Latin und Reggae. Deswegen werden sie auch als „Ethnic Rocker“, „Kings of Cha-Cha-Cha“ oder „Rolling Stones Asiens“ genannt.
 
In den Liedern von Carabao geht es um soziale und politische Themen, Forderungen nach sozialer Gerechtigkeit und um die Anliegen der einfachen Menschen. Aber es gibt auch Liebeslieder und philosophische Lieder mit Botschaften für alle Menschen. Aed Carabao wird von vielen geliebt. Trotz seiner scharfen Zunge und seiner offenen Kritik an Politikern, Wirtschaft und Umweltzerstörung ist er schon lange erfolgreich. Mindestens ein oder zwei Lieder von den Alben der mittleren 90er wurden von der Regierung verboten. Die Band wird von öffentlichen Fernseh- und Radiostationen weitgehend ignoriert. Trotzdem ist Carabao die beliebteste Rockband Thailands.
 

Geschichte

Carabao hat eine lange und wechselhafte Geschichte. Es gab einige Umbesetzungen. Mehrere Mitglieder haben die Band verlassen und sind wieder zurückgekehrt. Bandleader, Gitarrist, Leadsänger, Songschreiber und Komponist Aed ist das einzige Mitglied, welches bei allen Alben und Tourneen mitgewirkt hat
 
Anfänge
Carabao wurde ursprünglich auf den Philippinen gegründet von Aed, Khiao und einem weiteren Mitglied, die alle sangen und Gitarre spielten. Als Aed nach Thailand zurückkehrte gab es zunächst keine gemeinsamen Auftritte mehr. Aed war zunächst als Architekt tätig und nebenbei weiter als Musiker aktiv. Er schrieb ein Lied für die Liveband Hammer und spielte aushilfsweise bei der Band Hope. Nach dem er Erfahrungen mit anderen Bands gemacht hatte, wollte er eine eigene Band haben und Carabao wurde wieder ins Leben gerufen. Er überzeugte Khiao, zurückzukehren und von nun an Bass zu spielen.
 
Die ersten Alben
Das erste Album Lung Khi Mao (ลุงขี้เมา - Betrunkener alter Mann) wurde 1981 von Aed und Khiao herausgebracht. Unterstützt wurden sie hierbei durch Mitglieder von Hope, da der jungen Band ein Schlagzeuger, ein Lead-Gitarrist und ein Keyboarder fehlten. Auf dem Album waren einfache Folksongs, die sich nur wenig von anderen „Lieder für das Leben“-Bands dieser Zeit unterschieden, aber es gab Einflüsse von Rockmusik. Einige Melodien waren von asiatischen oder thailändischen Folk- und Rocksongs übernommen. Der Titelsong verwendete die Melodie eines philippinischen Volksliedes. Das Album wurde nicht oft verkauft, aber Aed fand neue Mitglieder für eine überzeugende Liveband.
 
Der Durchbruch kam mit dem Gitarristen und Sänger Preecha Chanapai (Lek). Lek hatte einen ausgeprägten und kraftvollen Stil ähnlich wie Santana, wodurch Aed mehr Vertrauen in die Band hatte. Zu dieser Zeit spielte Lek in The President Band. Beim zweiten Album von Carabao wurden Aed, Lek und Khiao von Mitgliedern dieser Band unterstützt. Auf diesem Album spielte Khiao wieder Gitarre und der Bassist Anupong Prathompatama (Ot) von der President Band spielte Bass. Ot wurde zu einem der treuesten Mitglieder der Band.
 
Mit ihrem dritten Album wurden Carabao im ganzen Land bekannt. Waniphok (วณิพก - Der wandernde Musikant) mit dem gleichnamigen Titelsong erzählt die Geschichte eines blinden Straßenmusikers und wurde ein großer Hit. Dieses Lied zeichnet sich durch den „Sam Cha“-Rhythmus aus, eine Mischung von nordöstlichen Thai Folk Rhythmen wie Mor Lam und Luk Thung sowie Latin-Rhythmen. Spätere Carabao-Alben zeichnen sich durch viele Lieder in diesem Stil aus. Aed bemerkte mit Stolz, dass Discos in Thailand vor Waniphok nur westliche Lieder spielten, aber der eingängige, bodenständige Rhythmus des Lieds ermöglichte den Durchbruch.
 
Beim vierten Album spielte der Schlagzeuger Amnaat Luukjan (Pao) mit, welcher bei der Band blieb.
 
Ruhm
Carabaos beliebtestes Album Made In Thailand entstand 1984 und wurde über drei Millionen Mal verkauft. Der Titelsong war auch in einigen Nachbarländern erfolgreich. Das Album zeichnet sich durch eine bemerkenswerte Vielfalt von Musikstilen aus: Rock, Folk, regionale Thai-Stile wie Mor Lam und Luk Thung, Reggae und Latin, so wie klassische thailändische Musik mit dem Lied Refugee.
 
Zu dieser Zeit stießen zwei weitere Musiker zu Carabao: Thanit Siiklindii (Ajaan) mit Holzblasinstrumenten und Gitarrist/Sänger Thierry Mekwattana. Khiao wurde nun Background-Sänger und Multi-Instrumentalist. Die jetzige Besetzung: Aed, Lek, Thierry, Khiao, Ajaan, Ot und Pao wird von vielen Fans als die klassische Besetzung bezeichnet.
 
Mit dieser Besetzung wurden in den 1980ern weitere Alben aufgenommen. Es entstanden kraftvolle, ungewöhnlich vielseitige und zunehmend politische Werke wie die Hits Welcome to Thailand, Khon Chon Phuyingyai, Mae Sai und Thaplang. Letzteres handelt über den Diebstahl eines antiken Tür-Sturzes aus dem Khmer-Tempel Prasat Hin Khao Phanom Rung, der den ruhenden Gott Vishnu darstellt. Er tauchte später in einem amerikanischen Museum auf, was zu Protesten der thailändischen Regierung führte. Durch Vermittlung des thailändischen Historikers M.C. Subhadradis Diskul wurde das Kunstwerk 1998 wieder zurückgegeben. Der Refrain des Liedes lautet übersetzt „Behaltet Euren Michael Jackson, aber gebt uns unseren Vishnu zurück!“ Während dieser Zeit festigten Carabao ihren Ruf als Thailands beliebteste Musikgruppe aller Zeiten.
 
Auflösung
Nach dem Album Thaplang von 1988 begann die Band sich aufzulösen, da einige Mitglieder Solokarrieren starteten. Zuerst gingen Thierry, Ajaan und Pao, welche einen Ableger der Band gründeten. Nach dem zehnten Album Ham Chot Khwai gab die Band ihre Trennung bekannt. Aber Aed, Lek und Ot spielten bald wieder zusammen mit neuen Musikern: Luechai Ngamsom (Duk) an den Keyboards und Chuchat Nuduang (Ko). Zunächst hatte die Band einen anderen Namen, aber Aed wurde dazu überredet, den Namen Carabao wieder aufleben zu lassen und so spielte Carabao mit neuer Besetzung. Aed war nun das einzige Gründungsmitglied in der Band. Nach dem zwölften Album Satcha Sip Prakan erlebten die Fans den nächsten Schock mit dem Weggang von Lek, welcher durch den Gitarristen Kajonsak Hutawatthana (Mi) ersetzt wurde. Obwohl die Fans nicht glücklich mit der neuen Besetzung waren, entstanden in dieser Besetzung drei Alben in den frühen 90ern. Trotz des geringeren kommerziellen Erfolgs blieb Carabao eine der bedeutendsten thailändischen Bands. Die Singles Raeng Koi und Luang Pho Khun wurden oft von thailändischen Radiostationen gespielt.
 
Wiedervereinigung
1995 kam die Band wieder in ihrer klassischen Besetzung zusammen und feierte das 15-jährige Bandjubiläum. Sie nahmen das Doppelalbum Hak Huachai Yang Rak Khwai - Wenn du noch immer Büffel liebst) auf. Dieses wurde zum größten Erfolg der Band seit einigen Jahren und so wurden sie auch wieder Thailands größte Band. Aber die Wiedervereinigung hielt nicht lange. Danach spielte wieder die Besetzung Aed-Ot-Duk-Mi-Ko, welche im Studio von Khiao unterstützt wurde.
 
Für ihr 18. Album Amerikan Anthaphan schlossen sich Lek und Thierry wieder der Band an, an der noch 4 weitere Mitglieder der klassischen Besetzung beteiligt waren (Aed, Lek, Thierry and Ot) sowie 3 spätere Mitglieder (Duk, Ko, Mi) und als neue Mitglieder der Perkussionist/Flötist/Schlagzeuger Thepajon Phanthuphongthai (Uan) und der zweite Perkussionist/Bassist Sayaaphoon Singthoong (Nong).
 

Gegenwart

Die Band hat weitere Alben aufgenommen, die sowohl kommerziell als auch in den Augen der Kritiker erfolgreich waren. Die Besetzung blieb weitgehend stabil. Nur Nong hat die Band vor kurzem verlassen. Obwohl Khiao seit Jahren kein offizielles Mitglied ist, unterstützt er die Alben mit Gesang, Gitarre und Produktionsassistenz. Pao nimmt gelegentlich an Liveauftritten teil. Das letzte Album der Band Yisip-Ha Phi Luk Lung Khi Mao (25 Jahre − das Kind des betrunkenen alten Mannes) erschien 2007 zu ihrem 25-jährigen Bestehen. Zum 80. Geburtstag von König Bhumibol erschien auf diesem Album das Lied Tam Roy Pho (Folge der Spur des Vaters), mit dem die Band dem König Respekt zollt.
 
Diskografie
Bis heute hat Carabao insgesamt 27 Studioalben aufgenommen. Zusammen mit den Livealben und den Compilations gibt es mehr als 50 Veröffentlichungen.
 
Studioalben

Jahr

Aussprache

Name in Deutsch

1981

Lung Khi Mao

Der betrunkene alte Mann

1981

Pae Khai Khuat

Der alte Flaschensammler

1983

Waniphok

Der wandernde Musikant

1983

Th. Thahan Ot Thon

Der leidende Soldat

1984

Made In Thailand

Made in Thailand

1985

Amerikoi

Gierige Amerikaner

1986

Prachathipatai

Demokratie

1987

Welcome To Thailand

Willkommen in Thailand

1988

Thap Lang

Der Tür-Sturz

1990

Ham Chot Khwai

Parkverbot für Büffel

1991

Wicha Phae

Unterricht als Prügelknabe

1992

Satcha Sip Prakan

Die 10 Gebote

1993

Chang Hai

Jammernde Elefanten

1994

Khon Sang Chat

Die Erbauer der Nation

1995

Chaek Kluai...

Bananen servieren …

1995

Hak Huachai Yang Rak Khwai

Wenn du immer noch Büffel liebst

1997

Senthang Sai Pla Daek

Der Weg von Plaa Daek

1997

Che Yang Mai Tai

Che lebt immer noch

1998

Amerikan Anthaphan

Die schurkischen Amerikaner

1998

Pho Yu Pho Kin

Leben von Subsistenzwirtschaft

2000

Sao Bia Chang

Chang-Bier Mädchen

2002

Nak Su Phu Ying Yai

Der große Kämpfer

2003

Made In Thailand (2003 Version)

Made in Thailand (2003 Version)

2005

Samaki Prathet Thai

Vereinigtes Thailand

2005

Num Bao - Sao Parn

Junger Mann Bao, Junge Frau Parn

2007

Yisip-Ha Phi Luk Lung Khi Mao

25 Jahre − Das Kind des betrunkenen alten Mannes

  2009

Ho Carabao  Ho Carabao 
 
 
 
 
Carabao